Arbeiterbewegung und Fahrradkultur

Arbeiterbewegung und Fahrradkultur

Mehr als 300.000 Mitglieder zählte der Arbeiter-Rad- und Kraftfahrerbund „Solidarität“ während der Zwischenkriegszeit und war damit der größte Radsportverband der Welt. 1896 gegründet stand die „Solidarität“ für die Emanzipation der Arbeiter, die sich nun auch einfache Räder leisten konnten, aber in den bürgerlichen Radclubs keine Aufnahme fanden, ganz oben. Der Historiker Ralf Beduhn zeigt in seinem Vortrag am Mittwoch, den 22. März auf, wie Arbeiterbewegung und Fahrradkultur sich gegenseitig ...

Den gesamten Text zeigen

1 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

TECHNOSEUM
Museumsstr. 1