Man reist ja nicht, um anzukommen - Literaturperformance

Man reist ja nicht, um anzukommen - Literaturperformance

Man reist ja nicht, um anzukommen - Literaturperformance

Literarische Reisen von Alexander von Humboldt, Daniil Charms, Isabel Eberhard, Karl May und anderen

Das Reisen ist, neben Liebe und Tod, sicher eines der großen literarischen Themen. Reisen ist mehr als Bewegung im Raum. Nicht umsonst spricht man von der Lebensreise. Reisende brechen auf, überschreiten den Horizont ihrer Erfahrung und entdecken in der Fremde sich selbst. Sie erleben spannende, gefährliche, manchmal auch komische ...

Den gesamten Text zeigen

1 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

Kulturhaus Eppendorf e.V.
Julius-Reincke-Stieg 13a