Requiem für Syrien

Requiem für Syrien

Bei seinem Tod hinterließ Gustav Mahler umfangreiche Skizzen zu einer großen fünfsätzigen Sinfonie in Fis-Dur. Bis zur Aufführungsreife gediehen war allerdings lediglich der erste Satz, ein monumentales Adagio, das aus der geistigen Welt Anton Bruckners stammt, aber schon Züge aufweist, die auf die Zweite Wiener Schule Arnold Schönbergs vorausdeuten. Die stark dissonanten Klangballungen wirken wie eine Vorahnung des Ersten Weltkriegs. George Alexander Albrecht, vor allem als Dirigent bekannt, ...

Den gesamten Text zeigen

1 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

Kulturpalast Dresden
Schloßstr. 2