Der NSU, die BRD und der rassistische Normalzustand

Der NSU, die BRD und der rassistische Normalzustand

Das Ende des NSU Prozesses in München nähert sich dem Ende. Die Rolle des Freistaates Sachsen und der regionalen Neo-Naziszene ist dabei immens.

Zwischen 1999 bis 2011 beging der NSU drei Bombenanschläge und zehn Morde, darunter neun an migrantischen Kleinunternehmern, sowie zahlreiche Banküberfälle.

Erst im Jahr 2011 enttarnte sich die nationalsozialistische Terrorgruppe durch den Selbstmord von Böhnhart und Mundlos selbst.

Zwar war der NSU das Werk von militanten Neonazis, ohne die ...

Den gesamten Text zeigen

1 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

Projekttheater Dresden
Louisenstr. 47