Frisch gepresst: Bille Haag liest "Königin der Nacht"

Frisch gepresst: Bille Haag liest "Königin der Nacht"

Lili lernt früh, sich zwischen ihren zerstrittenen Eltern zu behaupten und zu intrigieren. Ihre bemerkenswerte Musikalität und ihre Selbstinszenierung fallen bei dem „Großartigkeits-Stil“ der Zeit auf fruchtbaren Boden. Auf ihrer eigenen kleinen Bühne sieht sie sich als „Pamina“, die in Sehnsucht vergeht nach „Tamino“, dem Prinzen aus dem Nichts. In der Realität heißt dieser vermeintliche Prinz Johnny: ein schöner Mann, ein mittelmäßig begabter Taugenichts – den zu lieben sie beschlossen hat. ...

Den gesamten Text zeigen

5 Teilnehmer (None eingeladen)