Partizipationsmethoden in Gesundheitsförderung und Prävention

Partizipationsmethoden in Gesundheitsförderung und Prävention

Mit Inkrafttreten des Präventionsgesetzes stieg der Anspruch, Beteiligungsverfahren in der Praxis umzusetzen. In den letzten Jahren haben sich Wissen und Erfahrungen im Bereich partizipativer Methoden im Allgemeinen und in Gesundheitsförderung und Prävention im Besonderen erweitert, jedoch fehlen den Akteuren der Praxis oft das notwendige Know‐How und Erfahrungen bei der Umsetzung.

An diesem Bedarf möchten wir ansetzen und über Partizipation in Gesundheitsförderung und Prävention informieren ...

Den gesamten Text zeigen

1 Teilnehmer (None eingeladen)

Ort

Augustinerkloster
Augustinerstraße 10