RAGE AGAINST RACISM

Über RAGE AGAINST RACISM

Das Rage Against Racism wurde 2003 zum ersten Mal auf die Beine gestellt und mit 500 Interessenten bereits gut besucht.
2004 wurde das Rage against Racism zum ersten Mal als Hard'n'Heavy Festival präsentiert. Szenegrößen wie Custard und Night in Gales sorgten für steigende Besucherzahlen (800 Besucher).
2005 wurde mit 1200 Besuchern die magische 1000er-Grenze gesprengt. Mit Bands wie The Shitheadz, Final Breath und Stormwarrior wurde dieses Mal die Rock- und Metal-Bundesliga ins Haus ...

Den gesamten Text zeigen

Clarenbachstraße. 14
Duisburg, Atrop

RAGE AGAINST RACISMs Veranstaltungen

RAGE AGAINST RACISMs früheren Veranstaltungen