Kapuzinerstadl Deggendorf

Über Kapuzinerstadl Deggendorf

1629 wurde in Deggendorf das Kapuzinerkloster eingeweiht. Bis zum Verbot des Kapuzinerordens in Bayern im Jahre 1802 (noch ein Jahr vor der Säkularisation) wirkten die Kapuzinermönche in Deggendorf. Nach Auflösung des Klosters wurden die Gebäude an Privatleute verkauft. 1867 konnte die Stadt die ehemalige Klosterkirche St. Michael kaufen. Die neugegründete Feuerwehr wurde in diesem Gebäude untergebracht und blieb hier 100 Jahre lang. Danach wurde der "Stadl" als Garage und auch als Turnhalle ...

Den gesamten Text zeigen

Maria-Ward-Platz 10
Deggendorf

Kapuzinerstadl Deggendorfs Veranstaltungen

Kapuzinerstadl Deggendorfs früheren Veranstaltungen